Spätsommer


Es lodern die Farben, als wollten sie sich  
eine Ewigkeit herbeifeiern. Ein Rausch, eine Orgie auf Messers Schneide. Es ist, als ob die Zeit aus allem noch einmal das  
Innerste, die letzte Schönheit   
herausdrücken wollte. 

Dann tropfen die Häuser den Sommer aus
ihren Mauern, und die Sonne lässt ein Gold in der Luft wie ein Abziehbild, das sich langsam auswäscht.








  „Verschiedene Anordnungen von Stille“, 1995



Spätsommer