Haus der Geschichten

Wir laufen durch die Zeit. Wir spazieren über einen Flohmarkt, greifen nach einem Spazierstock, der unserem Opa gehörte, bewegen in unseren Händen abgespielte Blechautos, mit denen wir auf den Straßen unserer Kindheit entlang gefahren sind, wir betreten ein Treppenhaus und riechen den löslichen Kaffee wieder mit viel Milch darin, und es ist fast, als würden wir den bröseligen Kastenkuchen auf der Zunge und zwischen den Zähnen spüren. Und würden wir uns mit all diesen Dingen umgeben, wir würden es nicht aushalten ob der magischen Kraft, die in ihnen enthalten ist. Es wäre so, als würden wir ununterbrochen blättern in Büchern voller Lebensgeschichten. Wir drehen an den Knöpfen alter Radiogeräte. Wir ahnen von Weitem die Geheimnisse der Spieluhr. Wir hören eine Frage und finden keine Antwort darauf. Vielleicht hat sie jemand mitgenommen, die Antwort, und sie wird uns für immer verborgen bleiben.




„Kruscht“, 2002, (Collage aus der Karlsruher Südstadt)




Titel Buch Kruscht